Logo Institut Lernen und Leben e.V.

Kindertagesstätte
"Klabauterkinder"

Schwerpunkt Sinnesschulung

Kreativitätspädagogik interessiert sich dafür, wie Kinder ihre Welt wahrnehmen, wie sie ihre Erlebnisse sinnlich-ästhetisch verarbeiten und wie sie die Wirklichkeit gestalten.

Unsere Pädagogik, baut auf dem „sensomotorischen“ Lernen auf, dass besonders in den ersten drei Lebensjahren, (der Sensomotorischen Phase nach Jean Piaget) von Bedeutung ist. Dabei bewegen sich Kleinkinder durch ihre Umgebung und erforschen sie mit allen Sinnen: Sie schauen und zielen, greifen, tasten und nehmen in den Mund, sie werfen und lauschen dem Klang des Aufschlags.

Auch nach dem Kleinkindalter, bilden sinnliche Erfahrungen, die eindrucksvollsten und nachhaltigsten Erinnerungen und Fähigkeiten aus. Deshalb haben all unsere Bildungsangebote eine sinnliche Komponente (Es wird angefasst, gekostet, gehorcht, geschnüffelt usw). Unser Kitaalltag, klingst, duftet, kitzelt und leuchtet.

Wir fördern darüber hinaus aber auch die Begriffsbildung, Strukturierung von Erfahrungen und Wissen, die Vernetzung von Wissensbereichen, das prozessorientierte Denken, sowie die Entwicklung konkreter Fertigkeiten.

 Im Zusammenhang bedeutet das:

Wir bieten jedem Kind die Möglichkeit:

  • konkret zu handeln (z.B. eine Feder zu mikroskopieren, ihre Flugeigenschaften testen)
  • spielerisch Nachzuahmen (z.B. als NaturforscherIn verkleidet ein seltenes Vogelplüschtier zu entdecken und zu ergründen.)
  • sinnlich zu forschen (z.B. die Vogelfeder befühlen, ihr nachschauen, wenn sie fällt, auf ein Geräusch warten, mit ihr die Nase kitzeln usw.)

 

Welche Sinnesbereiche wollen wir entwickeln und fördern?

  • Tastsinn - taktile Wahrnehmung
  • Bewegungssinn - kinästhetische Wahrnehmung
  • Sehsinn - visuelle Wahrnehmung
  • Gehörsinn - auditive Wahrnehmung
  • Geruchssinn- olfaktorische Wahrnehmung
  • Geschmackssinn - gustatorische Wahrnehmung

Mit allen Sinnen spielen ist sinnvolles Spielen, heißt sich in die Welt zu begeben und sich mit ihr auseinanderzusetzen. (Renate Zimmer)


Verpflegung

In den Einrichtungen des Institutes Lernen und Leben e.V.  gibt es  für die Kinder Ganztagsverpflegung. Dies beinhaltet Frühstück, Mittag, Vesper und Getränke. Die Ganztagsverpflegung ist Konzeptinhalt des Institutes. Seit Herbst 2017 bereitet das Institut Lernen und Leben e.V. die Mittagsmahlzeit mit dem Kühlkostsystem "Cook and Chill" selbst zu. Dabei wird auf hohe Qualität und Verarbeitung der Lebensmittel geachtet. Wichtig ist es uns als Einrichtung, die Kinder bei der Wahl der Mahlzeiten mitentscheiden zu lassen. Partizipation steht bei uns an der Tagesordnung.

Diese Zubereitungsart hat folgende Vorteile:

  • Bestmöglicher Erhalt von Vitaminen und Nähstoffen
  • Frische und Vielfalt
  • Gute Konsistenz
  • Appetitliche Optik
  • Sparsam im Energieverbauch duch kurze Kühl- und Aufwärmzeiten
  • Hygienische Sicherheit, siehe Vorgaben des HACCP-Konzepts (Hazard Analsysis of Critical Control Point)