Über Uns

Seit 30 Jahren, weit mehr als einem Vierteljahrhundert, erfüllt das Institut Lernen und Leben e.V. eine wichtige soziale Verantwortung – inzwischen in ganz Mecklenburg-Vorpommern. Einst von acht Mitgliedern der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft kurz nach der Wende gegründet, betrieb das ILL zunächst mit rund 80 ABM-Kräften „Kinderläden“, „Lernwerkstätten“ und „Schüler-Eltern-Suchtberatungen“. 

Im Laufe der 30-jährigen Erfolgsgeschichte ist das ILL kontinuierlich über Rostocks Stadtgrenzen hinaus gewachsen. Der momentane Aktionsradius erstreckt sich von der kreisfreien Stadt Rostock über die Landkreise Rostock, Ludwigslust-Parchim, Vorpommern-Rügen bis zum Landkreis Vorpommern-Greifswald. Damit erfüllt das Institut Lernen und Leben e.V. eine wichtige soziale Verantwortung – mit höchsten qualitativen Ansprüchen. Und auch künftig will sich das ILL weiter für die Zukunft der Region einsetzen und in optimale Bildungsinfrastrukturen des hiesigen Nachwuchses investieren.


ILL-Kreativwettbewerb

In diesem Jahr sollte es eigentlich feierlicher zugehen, immerhin nullt das ILL zum dritten Mal. Doch die fortwährende Corona-Pandemie ließ Geschäftsführung und Vorstand schweren Herzens die Entscheidung treffen, auf sämtliche Feierlichkeiten im Jahr 2021 zu verzichten. Immerhin zählt allein Deutschland über 70.000 Tote.

Doch gar nichts machen war auch keine Option, immerhin wäre die andauernde Erfolgsgeschichte des ILL ohne die eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, gar nicht denkbar gewesen. Deshalb bedankten, sich Vorstand und Geschäftsführung mit einem Kreativwettbewerb zum Motto "30 Jahre ILL", indem die ersten drei Plätze ausgelobt und belohnt werden.

Die Resonanz war überwältigend! Fast alle Einrichtungen leisteten ihren kreativen Beitrag – und bescherten unserer Jury damit einen ungeheuer schwierigen Job! Mehr als 90 Exponate wurden von unseren Einrichtungen in den Wettbewerb geschickt. Und weil diese auch qualitativ so überzeugend waren, entschieden Vorstand und Geschäftsführung gemeinsam, mehr als nur drei Gewinner zu küren. Deshalb gibt es zwei Kategorien mit je drei Gewinnern sowie einen Sonderpreis für eine besonders originelle Idee. Das sind unsere Gewinner:

Kategorie 1: Kitas
Platz 1: Kita „Hoppetosse“ aus Lubmin
Platz 2: Kita „Sonnenkäfer“ aus Pölchow
Platz 3: Kita „Lotsenkinder“ aus Rostock

Kategorie 2: Horte und Schulen
Platz 1: Hort „Lotsenkinder“ aus Rostock
Platz 2: Kinderkunstakademie „Am Wasserturm“ aus Rostock
Platz 3: Hort „Theodor-Bauermeister-Schule“ aus Ribnitz-Damgarten

Sonderpreis:
die 11. Klasse der Kinder- und Jugendkunstakademie Kassebohm